5 Wahrheiten über Sport beim Abnehmen

Kann ich mit Sport diätfrei abnehmen? Ist Sport unverzichtbar für eine Gewichtsabnahme? Viele sind verunsichert und doch denken die meisten, nur mit Sport könne man erfolgreich abnehmen. Dass das ein Ammenmärchen ist, möchte ich in diesem Artikel aufdecken. Sport hält jung und beweglich – macht aber nicht dünner. Das bewiesen längst unzählige Studien. Diese Tatsache wird jedoch nur allzu gern geleugnet …

Diätfrei Abnehmen ohne Sport
5 entscheidende Wahrheiten über Sport sollten Sie kennen, ehe Sie sich dazu entschließen, mit Sport abzunehmen. Vielleicht haben Sie bereits aber schon abgenommen mit Sport – und anschließend wieder zugenommen und fragen sich, was Sie falsch gemacht haben könnten?

Diese 5 Fakten sollten Sie dazu kennen:

1. Sport hängt von Ihrer Willenskraft ab

Wenn Sie einmal wieder diskutierend vor dem offenen Kühlschrank stehen und überlegen, ob Sie nun noch den Schokopudding essen sollen oder nicht und Ihnen dann Gedanken durch den Kopf gehen, dass Sie ja dann, um das Essen des Schokopuddings auszugleichen, am nächsten Tag dafür (mehr) Sport machen wird das nicht funktionieren.

Überlegen Sie:

Wenn die Willensstärke schon nicht ausreicht, den Schokopudding im Kühlschrank stehen zu lassen, wenn Sie eigentlich gar keinen Hunger haben, wie soll das dann mit Sport funktionieren?

Stellen Sie sich vor: Es ist 6 Uhr morgens, Sie hatten den Wecker extra früher gestellt, damit Sie noch vor der Arbeit eine Runde Joggen (um den Pudding “abzutrainieren”). Jetzt sind Sie aber müde, liegen richtig schön kuschelig weich im warmen Bett – wer ist da nicht in extrem großer Versuchung, einfach auf den “Snooze”-Button des Weckers zu drücken und sich noch einmal eine halbe Stunde in das Land der Träume zu begeben?!

2. Sport ist nicht effizient um das Wunschgewicht zu erreichen und zu halten

Wie lange dauert es, bis Sie einen ganzen Hamburger und eine Portion Pommes frites gegessen haben? 10 Minuten? 20 Minuten? Wie lange müssten Sie dazu im Vergleich, um die dadurch eingenommene Kalorienmenge wieder “abzutrainieren”, Nordic Walking betreiben? Die Antwort: Sie müssten 5 (!) Stunden und 30 min. walken!

Wenn Sie sich wirklich darauf verlassen würden, all das, was Sie essen, was über Ihren Hungerbedarf hinaus geht, mit Sport auszugleichen wäre es sinnvoll, dass Sie direkt Ihren Job kündigen (denn Sie werden für nichts anderes mehr Zeit haben!). Sie müssten täglich mindestens 10 Stunden intensives Ausdauertraining betreiben – und dann wären Sie noch nicht einmal in kalorischer Hinsicht beim Abendessen angelangt …

Außerdem frage ich Sie: Ist das wahre Freiheit? Ist das eine Lebensart, welches Sie sich für den Rest Ihres Lebens vorstellen? Möchten Sie das? Können Sie das überhaupt körperlich durchhalten?

3. Mehr Muskelmasse bedeutet nicht, dass Sie schneller oder besser abnehmen

Ein weiteres Märchen, welches seit Jahren hauptsächlich in Fitnessstudios verbreitet wird: Muskeln würden mehr Fett verbrennen und deshalb sei mehr Muskelmasse wichtig, damit man abnimmt und sein Gewicht halten kann.

In einer Studie wurde bereits dokumentiert und errechnet, dass ein Pfund Muskelmasse ca. 6 Kcal pro Tag verbrennt; Fettmasse dagegen nur 2 kcal. Wir sprechen also hier von einer läppischen Differenz von 4 kcal.

Stellen Sie sich jetzt einmal vor, Sie würden 10 Pfund Körperfett verlieren (das entspricht 20 Päckchen Butter!) und hätten dafür die gleiche Menge an Muskelmasse aufgebaut. Wenn Sie jetzt die Differenz des scheinbaren Mehr-Kalorienverbrauchs berechnen werden Sie feststellen, dass Sie lächerliche 40 kcal mehr pro Tag verbrennen. Das entspricht ungefähr einem nicht ganz vollen Esslöffel Olivenöl. Denken Sie bitte darüber nach.

4. Sport ist keine verlässliche Methode, abzunehmen und das Gewicht zu halten.

Selbst wenn es möglich wäre, mit Hilfe von Sport abzunehmen und anschließend das Gewicht zu halten, wäre diese Art des Abnehmens und Gewichthaltens keine sichere Methode, denn:

    • Manchmal haben Sie bestimmt keine Zeit für Sport.
    • Manchmal werden Sie bestimmt auch keine Lust auf Sport haben. Und:
    • Vielleicht sind Sie auch manchmal krank und können kein Sport betreiben.

Was dann?

5. Natürlich schlanke Menschen müssen keinen Sport betreiben, um dauerhaft schlank bleiben zu können.

Das ist der entscheidende Fakt: In Diätfrei Abnehmen geht es ja darum zu lernen, wie sich ein natürlich schlanker Mensch verhält.

Natürlich schlanke Menschen müssen nicht Sport betreiben, um ihr Gewicht zu halten. Sie betreiben Sport, weil es ihnen Spaß macht und/oder der Sport ihnen einfach gut tut – das ist der Unterschied.

Ihr Gewicht hängt nicht bei diesen Menschen davon ab, ob diese nun laufen gehen oder zu Hause bleiben. Selbst wenn diese Menschen regelmäßig beispielsweise joggen gehen und sie würden es dann einmal nicht (mehr) tun, würden natürlich schlanke Menschen davon aber nicht zunehmen.

Die natürliche Intelligenz des Körpers steuert automatisch das Gewicht (sowie Hunger -und Sättigungssignale; mehr dazu ja in Diätfrei Abnehmen), daher wird das Gewicht ganz natürlich und von selbst im Körper reguliert.

Natürlich schlanke Menschen machen Sport, weil sie sich gut dabei fühlen und/oder weil es ihnen Spaß macht!

Wir können also in diesem Artikel hier bereits festhalten:

Sport ist keine Lösung wenn Sie ihn betreiben, weil Sie damit abnehmen möchten. Sport macht zwar glücklicher und gesünder – aber eben nicht dünner.

Sport ist daher für viele von uns automatisch ein Zwang (“um Kalorien zu verbrennen”) und nicht eine freie Entscheidung, den Körper einfach mehr zu bewegen.

Ich will Sie hier auch nicht zum Sport überreden (das ist auch letztlich nicht für das Abnehmen notwendig, wie Sie aus Diätfrei Abnehmen wissen.) Sollten Sie dennoch gerne Sport machen, weil es Ihnen gut tut und Sie sich einfach z.B. als Ausgleich zu Ihrem Beruf oder Alltag mehr bewegen möchten, dann gilt:

Übertreiben Sie auch mit dem Sport nicht. Wenn Sie jetzt damit anfangen, “weil Sie damit Kalorien verbrennen” dann sind Sie bereits wieder in die Diätmentalität gerutscht und einer weiteren Essattacke wieder ein Stück näher – wie in Diätfrei Abnehmen beschrieben.

sport-beim-abnehmen-notwendigEin weiteres Warnzeichen ist übrigens ebenfalls, wenn Sie ein schlechtes Gewissen bekommen, wenn Sie einen Tag keinen Sport gemacht bzw. sich bewegt haben. Ebenfalls ist es kritisch, wenn Sie Gedanken haben, dass Sie damit “Essen ausgleichen” wollen bzw. Kalorien kompensieren möchten. Dafür ist Sport bzw. Bewegung nicht gedacht.

Wenn Sie sich gestresst fühlen, wenn Sie Sport betreiben, sollten Sie das Ganze ebenfalls kritisch betrachten. Sich noch mehr gestresst zu fühlen als es ohnehin die meisten schon tun behindert nicht nur die Abnahme, sondern ruiniert dauerhaft die Gesundheit.

Die wahren Gründe, die hinter dem selbst empfunden Stress stehen, können Sie im Kapitelausschnitt des Ratgebers “Endlich Stressfrei!” hier nachlesen.

Betreiben Sie Sport oder bewegen Sie sich, weil Sie das mögen, Sie sich dabei wohlfühlen und es Ihnen Freude macht. Wenn Sie jedoch keinen Sport mögen, Sie sich nicht dabei wohlfühlen und es Ihnen keine Freude macht, lassen Sie es.

Das Leben ist zu kurz, Dinge zu tun, die man nicht tut, weil es Freude macht sondern weil es Zwang ist … 

 

Bitte hinterlassen Sie ein Kommentar