Die Antwort beim Abnehmen, die mich am meisten erschüttert hat

Sie wollen abnehmen? Schön, meistens findet man ja Gründe genug. Aber wussten Sie auch, dass es viele "Gründe" gibt, einfach mal wieder den Abnehmversuch abzubrechen? Manche Gründe schockieren mich allerdings. Und sind auch keine wirklichen Gründe - lesen Sie hier die ganze Wahrheit!

Das war eine der Antworten, die mich am meisten erschüttert hat (bitte genau lesen!):

Ich habe 2 Kinder und bin selbstständig.

Hallo?

Nein, nicht ich. Ich habe nur ein Kind, bin aber auch selbstständig. Aber das tut jetzt hier nichts zur Sache. Um mich gehts hier nicht.

Den Satz schrieb mir eine Leserin als Antwort auf meine Frage, warum sie denn jetzt aufgeben will (wo sie doch eigentlich vorhatte, abzunehmen). So, und das muss man sich jetzt auf der Zunge zergehen lassen, daher noch einmal:

Ich habe 2 Kinder und bin selbstständig. Punkt.

Bitte unterstellen Sie jetzt mir nicht, dass ich kein Mitleid mit der armen Frau hätte. Ich habe kein Mitleid. Das gebe ich auch offen zu. Brauchen Sie also mir nicht zu unterstellen weil es eine Tatsache ist. Warum sollte ich Mitleid haben?

a) Die Entscheidung, Kinder zu bekommen wird sie mit getroffen haben.

b) Die Entscheidung, selbstständig tätig zu sein ebenfalls.

Warum also Mitleid? Leute, wir sind hier auf dieser Welt keine Opfer. Das meiste, was uns widerfährt, haben wir selbst verursacht (durch Unterlassung oder durch unser aktives Tun, durch unsere Entscheidungen .. .und auch keine Entscheidung ist eine Entscheidung).

Das ist aber nicht der Punkt hier heute. Denn ich finde, gerade wenn man selbstständig ist und 2 Kinder hat (oder 1 Kind oder 3 Kinder egal) muss man etwas für sich tun.

Gerade dann ist es wichtig, an sich zu denken, Mädels!

  • Mit einer übergewichtigen, gestressten und daraus folgernd kranken Mutter (denn niemand bleibt gesund wenn er langfristig übergewichtig und gestresst ist!!) wird kein Kind eine Freude haben.
    Im Gegenteil: Das Kind wird lernen: Ich darf mich nicht wichtig nehmen. Ich muss mich für alles aufopfern auch wenn ich dabei draufgehe. Übergewicht ist normal und ich muss es meiner Mutter gleichtun, denn anscheinend kann man sich mit Essen trösten.

  • Eine übergewichtige, gestresste Frau ist auch längst nicht so erfolgreich im Beruf wie eine schlanke, ruhige, gut gelaunte und ausgeglichene Frau (alleine schon von der inneren Einstellung her ist eine solche Frau viel kreativer, hat viel mehr Selbstbewusstsein und ist viel belastbarer usw. - was beim Gegenüber immer ankommt. Und sich zwangsläufig in Geld auszahlt).

Also, warum suchen wir also immer nach Ausreden, unseren Abnehmwunsch mittendrin einfach wieder ad acta zu legen? Mir kann niemand erzählen, dass man "auf einmal nicht mehr abnehmen will". Was für ein Quatsch.

Auch das schöne Gerede von wegen “auch wenn man übergewichtig ist fühlt man sich wohl” ist völliger B.S. Ich kenne übrigens beide Seiten - übergewichtig sein und schlank - und kann mir daher diese Meinung erlauben.

Entschuldigung, aber es bringt Ihnen nichts, wenn ich Ihnen Honig um den Mund schmiere und Ihnen schleimig zustimme mit:

"Klar, es ist toll, wie übergewichtig sie sind. Bleiben sie doch so, und fühlen sie sich einfach wohl. Auch die ganzen Krankheiten, die zwangsläufig auf sie warten - und an denen sie elendig früher sterben werden als nötig - wenn sie weiterhin nichts daran ändern, werden sie bestimmt nicht bekommen.

Wir denken da einfach positiv. Positiv denken hilft so toll dagegen. Man muss das einfach positiv sehen, Mädels. Wirklich. Nicht immer nur negativ.

Alle anderen Übergewichtigen werden die Krankheiten bekommen aber sie ja nicht. Daher freuen wir uns an ihrem Übergewicht und akzeptieren es einfach. Legen es ad acta. Essen mal wieder so, wie uns das Essen unter den Mund kommt. Diese 3 Sekunden sind einfach toll, in denen das Essen schmeckt und das schlechte Gewissen noch nicht aufgetaucht ist."

Denn immerhin haben wir ja auch triftige Gründe, denn:

  • Sie haben ja 2 Kinder und sind selbstständig.
  • Sie haben 1 Kind und sind berufstätig.
  • Sie haben 8 Kinder und sind zu Hause.
  • Sie haben einen stressigen Job und einen uneinsichtigen Ehemann, der nichts im Haushalt hilft.
  • Sie haben einen ätzenden Chef und jede Menge Arbeit, die sie sich noch mit nach Hause nehmen.
  • sind die Kinder zwar aus dem Haus aber ihr Mann will nicht mitessen.
  • müssten Sie ja Diätfrei Abnehmen lesen und meine Mails und das ist ganz schön viel Arbeit. Da investiere ich eher mal in die Zeit, eine Tafel Schokolade zu essen und mich anschließend scheiße zu fühlen.
  • und setzen Sie hier doch ein was Sie wollen.

Nur damit kommen wir nicht weiter. Ich weiß, ich bin krass. Aber es bringt wirklich nichts, wenn ich Ihnen immer zustimme, nur damit Sie sich gut fühlen.

Es hilft also nicht, nach Gründen zu suchen (ja, zu suchen!) warum wir wieder mal unseren Abnehmversuch abbrechen.

Es hilft nur, nach Gründen zu suchen, warum wir dieses Mal dranbleiben und auch unser Ziel erreichen werden. Nur … was könnten das für Gründe sein?

Tja, ich könnte jetzt locker mal 1000 davon aufzählen. Ich will Sie aber nicht nerven, daher hier nur ein paar davon:

  • Ich fühle mich dadurch einfach sauwohl.
  • Es ist geil, den knackigen Po dann in einer tollen, figurbetonten Hose allen zeigen zu können
  • Es ist traumhaft, keine Blutdrucktabletten und Anti-Depressiva schlucken zu müssen. Überhaupt einfach nicht mehr von Ärzten und der Pharmaindustrie abhängig zu sein sondern Gesundheit gepachtet zu haben.
  • Toll, wenn keine Diabetes mehr da ist und man weiß, dass man sich alleine dadurch jede Menge ernsthafter Folgeerkrankungen erspart.
  • Es ist wunderbar, gesund zu sein, fit zu sein und morgens schon mit Energie aus dem Bett springen zu können.
  • Es ist ein tolles Gefühl, wenn andere einem total neidisch hinterher gucken.
  • Es geht runter wie Öl wenn man merkt, dass der eigene Mann auf einmal einem selbst und nicht mehr anderen Frauen hinterher guckt.
  • Man kann das Glück kaum fassen, wenn man täglich vor dem Kleiderschrank steht und gar nicht weiß, was man anziehen soll weil einfach alles passt und man in allem umwerfend gut aussieht (und sich in allem unglaublich wohlfühlt … alleine die Stiefel … und die Hose dazu, die man in die Stiefel steckt … der Herbst naht …)

Hach … ja, so ist es wirklich, Mädels. Ich spreche von dieser “anderen Seite”, weil ich schon da bin. Und ich kann Ihnen sagen: Es hat sich gelohnt.
Jeder einzelne Tag so auszusehen, wie man es wirklich auch mag ist einfach … bitte jetzt die Ohren spitzen: …

mit nichts zu bezahlen und mit nichts aufzuwerten oder
"wieder gut zu machen".

Das kann man nicht mit irgendetwas übertreffen (noch nicht mal mit Geld!).

Nichts schmeckt so gut wie schlank sein!

Ok, ich komme wieder runter. Von der Lobeshymne über das Schlanksein. Ich kriege mich wieder ein, keine Sorge. Ich hole mal tief Luft …

Ich will Ihnen damit letztlich nur sagen, dass es keinen Grund gibt, aufzuhören und mittendrin abzubrechen. Damit kommen Sie keinen Schritt weiter. Sondern gehen 10 Schritte zurück (Zunahme, erneutes Probieren von Diäten, noch mehr Essprobleme - ganz abgesehen vom Unglücklich sein und der Unzufriedenheit).

Also, aufwachen und ein Blatt Papier zur Hand nehmen. Darauf notieren Sie:

  • Alle Gründe, warum das Abnehmen für mich wichtig ist.
  • Alle Vorteile, die meine neue, tolle Figur mit sich bringen wird.
  • Was sich an meinem Leben alles ändert, wenn ich mein Wunschgewicht erreicht habe (hier betrachten Sie dann Ihr Leben aus allen erdenklichen Blickwinkeln: Beruflich, privat, beziehungstechnisch, Beziehung zu sich selbst usw.)

Nehmen Sie sich dieses Blatt jeden Tag neu zur Hand, lesen Sie sich das durch, was Sie bereits geschrieben haben und notieren Sie das, was Ihnen noch dazu einfällt.

Machen Sie das 30 Tage lang. Jeden Tag. Lesen, weiteres dazu notieren, weglegen. Lesen, weiteres dazu notieren, wieder weglegen usw.

Danach werden Sie nie wieder auch nur annähernd daran denken, mittendrin aufzugeben. Sie werden Ihr Ding durchziehen. So wie ich. Sie sind dann programmiert auf die Vorteile, die es mit sich bringt, wenn Sie dranbleiben. Und all die tollen schönen Dinge genießen können, die Sie dann auf Ihrem Zettel stehen haben. Das ist sicher.

(Heben Sie daher unbedingt diesen Zettel auf … es ist toll, so etwas anschließend zu lesen und sich nicht mehr einzukriegen, weil alles eingetroffen ist was dort steht …)

Wie sieht es bei Ihnen aus? Haben Sie auch schon mal "handfeste" Gründe gehabt, Ihren Abnehmversuch abzubrechen? Haben Sie das dann im Nachhinein bereut? Und ... was motiviert Sie, eben nicht abzubrechen und am Ball zu bleiben? Nur Mut - ich freue mich über Ihre Antwort.

Bitte hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre Antwort