So umgehen Sie diese 7 Probleme beim Abnehmen

Gerade dann, wenn man völlig verzweifelt abnehmen möchte und frustriert ist, weil alle Abnehmversuche bisher fehlgeschlagen sind, klappt meist das Abnehmen erst recht nicht. Der Grund: diese Ausgangsposition der Verzweiflung ist meilenweit entfernt von der Denk- Gefühls- und Verhaltensweise eines natürlich schlanken Menschen. Daher helfen auch Diäten nicht. Die Lösung: Das Erlernen einer neuen Denkweise und das Hineinfühlen in das Wunschgewicht.

Geht es Ihnen auch so: Sie fühlen sich unwohl und zu dick und haben den dringenden Wunsch, möglichst rasch Gewicht zu verlieren?

Vielleicht sind Sie auch noch total frustriert und fast schon verzweifelt, weil die bisherigen Versuche, abzunehmen, immer fehlgeschlagen sind?

Zunächst einmal sollten Sie wissen: Ihre Lage ist nicht aussichtslos, auch wenn Sie das Gefühl haben, es wäre so.

Das ist jetzt zu tun, um möglichst schnell Ihren Wunsch in die Tat umzusetzen:

Wichtig ist zunächst, genau den Punkt zu akzeptieren, an dem Sie gerade sind – und keinen Millimeter weiter “vorne”.
Das bedeutet: Es würde in Ihrer Lage überhaupt nicht hilfreich sein, wenn Sie z.B. die von mir in Diätfrei Abnehmen aufgezeigte 5-Minuten-Übung für den Start der automatischen Abnahme machen würden, denn wie wollen Sie sich wohl und schlank fühlen können in Ihrer jetzigen Ausgangsposition?

Der Grund, warum Sie von dieser Ausgangsposition nicht abnehmen können:
Wenn Sie aus Ihrem “Stadium”, in dem Sie sich gerade befinden, irgendetwas für “Ihre Abnahme” zu unternehmen beginnen, wird – egal was Sie dafür tun! – sich kein Abnahmerfolg einstellen können.
Das Essen ist nicht entscheidend für den Erfolg beim Abnehmen!

Der Punkt, an dem Sie gerade sind ist ein idealer Ausgangspunkt zum Zunehmen, aber nicht für das Abnehmen.

Der Grund hierfür ist, dass Sie in Ihrem ganzen Seins-Zustand (also in der Gesamtheit Ihrer Gedanken, Ihrer Gefühle, Ihrer Überzeugungen, Ihrer Meinungen – und daraus folgender Handlungen) auf “Zunehmen” gepolt sind.

Dadurch, selbst wenn Sie eine Nulldiät machen würden, garantiert dauerhaft kein einziges Gramm abnehmen würden und wenn doch, es innerhalb kürzester Zeit wieder zunehmen.

Stellen Sie sich das so vor:
Sie sind wie ein Sender und gleichzeitig ein Empfänger. Sie senden das aus, was Sie sind (z.B. traurig, übergewichtig, wütend, fröhlich, liebevoll, gestresst …) und empfangen dazu passende Situationen, Gedanken, Gefühle, Ideen, Erlebnisse, die dem entsprechen, was Sie vorher durch Ihren Seins-Zustand heraus ausgesendet haben.

Wenn Sie also ein Sender sind, von dem “Übergewicht”, “Unzufriedenheit”, “Dick-Sein”, “Angst vor dem Zunehmen” etc. ausgesandt werden, dann erhalten Sie automatisch in Ihrem Leben passende Situationen, die genau das wiedergeben, was dem entspricht, was Sie vorher ausgesandt haben (Übergewicht).

Bitte hier jetzt nicht denken, das sei “alles esoterischer Kram” und hätte mit dem “wirklichen” Leben nichts zu tun, denn: Alles steht und fällt mit Ihren Überzeugungen, denn aus diesen Überzeugungen entstehen automatisch Gedanken, aus diesen wieder automatisch die passenden Gefühle und aus diesen wieder die dazu passenden Handlungen. Aus einer Handlung entsteht dann logischerweise das dazu passende Resultat/Ergebnis.
Ganz ohne Esoterik – sondern als reine Tatsache. Bitte überdenken Sie dies ganz genau!

Ich erkläre hier das ganze aus der Perspektive Ihres “Sein-Zustand” – und das schließt alles mit ein: Ihre Überzeugungen, Ihre Gedanken sowie die Gefühle mit ein.

Das “Aussenden Ihrer Signale” wirkt sich dann mit diesen 7 Problemen so aus:

  1. Sie nehmen zu oder neigen zum Zunehmen, selbst wenn Sie in diesem Zeitraum wenig/gar nichts essen sollten.
  2. Sie fühlen sich mies, minderwertig, schlecht, unansehnlich, hässlich …
  3. Sie haben allgemein wenig Antrieb – egal, für welche Dinge …
  4. Sie erleben/sehen in Ihrer Umgebung viele schlanke Menschen, die genauso aussehen, wie Sie gerne aussehen würden und sind dabei frustriert …
  5. Je mehr Sie für das Abnehmen tun, um so mehr nehmen Sie zu bzw. um so eher neigen Sie zur Zunahme.
  6. Sie fühlen sich gestresst, was das Abnehmen anbelangt.
  7. Das Gefühl von Mangel an Schlankheit (also: von Gewichtszunahme) wird immer größer …

Dies bedeutet:
In Ihrer ganzen Art (also Ihrem ganzen Seins-Zustand, wie Sie sind, was Sie denken, was sie fühlen, wie Sie handeln) senden Sie also immer nur Signale (oder Frequenzen) aus und erhalten immer rückwirkend das, was zu diesen Signalen passt (als sogenanntes Ergebnis/Resultat).

Sender und Empfänger bei Diätfrei Abnehmen

Sie sind immer Sender, aber auch Empfänger!

Wie bei einem Radio: Sie erhalten immer nur den Sender, der zur eingestellten Frequenz passt – und keinen anderen!

Hier würde es überhaupt nicht helfen, irgendwelche Versuche zum Thema Abnehmen überhaupt zu unternehmen, denn wenn Sie Ihre Signale (also sich selbst in Ihrem Seins-Zustand) nicht verändern, werden Sie immer nur ein Ergebnis erhalten, dass sie nicht glücklich machen wird (Zunahme).

Jegliches Tun entspringt bei Ihnen in diesem Fall aus dem Gefühl/Signal “Übergewicht” – und Sie erhalten mehr davon!

Ihr Wollen spielt hierbei überhaupt keine Rolle, denn wenn das Abnehmen eine Angelegenheit des persönlichen Willens wäre, wäre niemand übergewichtig.
Kein Wille ist so stark wie das Signal, dass wir von unserem Seins-Zustand aussenden!

Einmal beispielhaft ausgedrückt:

Wenn Sie einen Blumenkohl-Samen in die Erde setzen und regelmäßig gießen, werden Sie niemals Brokkoli oder Bananen ernten. Sie können noch so viel anschließend tun, nachdem Sie Blumenkohl-Samen in die Erde gesteckt haben:

  • Sie können den Garten umgraben,
  • Sie können Unkraut jäten,
  • Sie können doppelt so viel gießen,
  • Sie können sich über den Blumenkohl beschweren,
  • Sie können dem Blumenkohl das Wachsen verbieten,
  • Sie können auch unbedingt wollen, dass Brokkoli wächst

– und trotzdem werden Sie Blumenkohl erhalten!

Ihr Wille ist genauso wenig dafür entscheidend wie das Gießen und Unkraut jäten nicht für das Resultat entscheidend ist, sondern nur, WAS genau vorher in die Erde gesteckt wird.

Im Klartext:
Wenn Sie Ihren Seins-Zustand nicht verändern, werden Sie tun können was immer Sie meinen, was wichtig für das Abnehmen ist – Sie werden trotzdem nur Zunahme bzw. keine Abnahme “ernten”.

Wenn Sie also Blumenkohl-Samen in der Erde geben, werden Sie Blumenkohl ernten – und zwar so lange, bis Sie einfach Brokkoli-Samen verwenden (wenn Sie Brokkoli ernten möchten). Ist das nicht logisch?

Übersetzt heißt das:
Es geht nicht darum, was Sie für Ihre Abnahme alles tun. Es geht ausschließlich nur darum aus welchem (Bewusst-)Seins-Zustand heraus Sie es tun.

Hier definiere ich den Begriff “(Bewusst-)Seins-Zustand”:
Unser Seins-Zustand setzt sich aus unserem Denken, aus unseren Gefühlen sowie unseren Überzeugungen zusammen. Daraus folgen dann automatisch (!) die dazu passenden Handlungen/unser Tun – mit dem dazu passenden Resultat.

 Ein schlanker (Bewusst-)Seins-Zustand bedeutet also:In unserem Denken sowie unseren dazu gehörigen Gefühlen bereits so zu sein, wie es ein Schlanker ist – auch wenn wir es (noch) nicht in der Realität sein sollten. Daraus folgen auch – automatisch! – die passenden Handlungen/unser Tun. Ohne Willen. Ohne Mühe. Einfach automatisch. Natürlich auch ohne Diätpläne, ohne Diät, ohne Hungern, ohne Diät-Lebensmittel …
Fragen Sie sich also:

  • Denke ich bereits wie ein/e Schlanke/r?
  • Fühle ich mich bereits wie ein/e Schlanke/r?

In Ihrem Fall würde das bedeuten: Will ein schlanker Mensch dringend einen Abnahmerfolg?! Wartet ein schlanker Mensch auf Abnahme?!  Ist ein schlanker Mensch frustriert über sein Gewicht?!

Ich habe das ganze “Realitäts-Verwirklichungs-Konto” im Ratgeber “Schlank-im-Kopf” genannt. In diesem speziellen Kapitel habe ich deutlich gemacht, dass Sie erst etwas auf dieses Konto einzahlen müssen, um dann gewisse “Abhebungen” durchführen zu können. Das bedeutet: Sie müssen erst mit “Schlank-Sein” einzahlen, ehe Sie auch “Schlank-Sein” erhalten können.
Ebenfalls habe ich dort deutlich gemacht, dass Sie in Vorleistung treten müssen, um eine wirkliche 180 Grad-Wende in Ihrem Leben erhalten zu können. Das bedeutet hier:
Sie müssen in Vorleistung treten, in dem Sie sich bereits jetzt schon wie ein schlanker Mensch verhalten (damit “zahlen” Sie auf Ihr Konto von Schlankheit ein).

Sie müssen sich also ändern wenn Sie ein anderes Gewicht wollen!

Deshalb wirkt auch keine Diät dauerhaft: Sie ändern sich nämlich nicht, wenn Sie eine Diät machen. Sie machen ja nur eine Diät. Mehr nicht. Daher funktioniert das nicht!
Bitte machen Sie sich ernsthaft darüber Gedanken, wenn Sie abnehmen wollen. Oder machen Sie den Rest Ihres Lebens Diäten und nehmen Sie immer weiter zu. Es ist ja nicht mein Leben und meine Figur …

Hier habe ich fast das ganze Kapitel aus meinem Ratgeber “Schlank im Kopf”, in dem Sie das, worauf ich mich hier beziehe, nachlesen können:

Hier klicken und direkt alles lesen

Wie ist Ihre Erfahrung zu dem, was ich geschrieben habe? Haben Sie auch schon einmal probiert, aus einem frustrierten Seins-Zustand heraus abzunehmen? Wenn ja, welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht? Ich freue mich über Ihren Kommentar!

Bitte hinterlassen Sie ein Kommentar