11 Dinge, die beim Abnehmen verheerend wirken

Oft denken die meisten, die diätfrei abnehmen möchten, gar nicht daran, dass sie das Verhalten eines natürlich schlanken Menschen imitieren müssen – noch bevor die eigentliche Abnahme beginnt. Lesen Sie hier alles über den Grund, warum das wichtig ist und welche 11 Dinge auch Sie wahrscheinlich daran hindern, erfolgreich abzunehmen, sofern Sie diese nicht abstellen.

Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, welche Dinge Sie vermeiden müssen, wenn Sie nicht nur diätfrei abnehmen, sondern danach auch dauerhaft ein natürlich schlanker Mensch bleiben möchten?

Hier ist es jetzt wichtig, dass Sie sich darüber Gedanken zu machen, wie sich ein natürlich schlanker Mensch verhält und was so jemand über das Essen denkt bzw. wie so jemand mit dem Essen umgeht. Dieses Verhalten gilt es, zu kopieren und nachzumachen – und zwar schon jetzt, noch bevor Sie Ihr Wunschgewicht erreicht haben.

Warum Abnehm-Erfolg ausbleiben kann

Es bringt nichts, wenn Sie sich in der 5-Minuten-Übung aus Diätfrei Abnehmen gedanklich damit zu beschäftigen, wie es wäre, schlank zu sein – während Sie sich dann den restlichen Tag (und das sind immerhin 23 Stunden und 55 Minuten!!) bemitleiden, herumjammern oder sich fragen, wann denn Ihre Abnahme starten wird – oder Sie auf Abnahme warten.

Bitte lesen den letzten Absatz noch einmal, ganz langsam und gründlich und überlegen Sie, ob das nicht auch auf Sie persönlich zutrifft.

Fakt ist:

Sie werden nichts abnehmen können wenn Sie die 5-Minuten-Übung aus Diätfrei abnehmen machen und gleichzeitig einer der folgenden 11 Punkte auf Sie zutrifft:

  • Sie warten auf Abnahme.
  • Sie prüfen (ängstlich?) jeden Tag, ob die Hose besser oder schlechter sitzt und sind kritisch mit Ihrem Spiegelbild.
  • Sie überlegen, ob Sie richtig/falsch/zu viel/zu wenig etc. essen.
  • Sie haben Angst, dass Sie nicht abnehmen (bzw. zunehmen) könnten.
  • Sie beneiden Menschen, die schlank sind (und alles essen können).
  • Sie machen sich Gedanken über Kalorien, Diäten, das Abnehmen allgemein usw.
  • Sie fühlen sich in Bezug auf Ihre Figur (Beispiele): dick, fett, hässlich, unförmig, behäbig, unwohl …
  • Sie bewegen sich wie jemand, der übergewichtig ist.
  • Sie fühlen sich wie jemand, der übergewichtig ist.
  • Sie denken wie jemand, der übergewichtig ist (gem. den bereits genannten Punkten)
  • Sie kleiden sich wie jemand, der übergewichtig ist und ähnliches mehr!

Wenn Sie also einen oder sogar mehrere Punkte, die ich hier jetzt aufgeführt habe, in Ihrem Leben praktizieren, können Sie kein natürlich schlanker Mensch werden (auch wenn ich Ihnen das von Herzen wünsche). Das Problem ist nämlich:

Sie wollen etwas werden (ein natürlich schlanker Mensch) aber denken, fühlen und handeln wie ein übergewichtiger Mensch!

Selbst wenn Sie das Abnehmen (z.B. mit einer herkömmlichen Diät) schaffen sollten, so werden Sie nicht das Gewicht bis in alle Ewigkeiten nach der Abnahme halten können, weil Ihr gesamtes Verhalten auf Übergewicht und nicht auf das Schlank sein an sich ausgerichtet ist. Ist das nicht eigentlich logisch?!

Warum das, womit Sie sich beschäftigen, wichtig ist

Stellen Sie sich einmal vor, Sie möchten gerne Arzt werden. Nun aber lernen Sie dabei nicht, ein Arzt zu sein (in Form von Kursen, Büchern, den eigenen Vorstellungsbildern wie es z.B. ist, eine eigene Praxis zu haben und Menschen zu betreuen, mit Überlegungen, in welchem Ort Sie tätig sein werden etc.) – nein, das machen Sie nicht.

Sie beschäftigen sich statt dessen mit der Aufzucht von Stiefmütterchen, der Pflege von Orchideen und wie man Blumensträuße richtig bindet. Immer wieder denken Sie kurz daran, dass es doch schön wäre, als Arzt tätig zu sein, während Sie sich dann für den Rest des Tages mit Stiefmütterchen und Orchideen beschäftigen.

Jetzt frage ich Sie: Werden Sie so jemals den Beruf eines Arztes ausüben können?! Werden Sie jemals Arzt/Ärztin sein?

Sofern Sie (ja, Sie!) ein natürlich schlanker Mensch werden möchten – mit Hilfe von Diätfrei Abnehmen (dem einzigen Programm übriges weltweit, welches genau dazu anleitet …), jedoch ständig die oben genannten 11 Punkte – oder einige davon – anwenden – ist das genauso wie bei meinem Beispiel:

Sie möchten Arzt werden, beschäftigen sich aber mit Orchideen. Es macht keinen Unterschied! Ob Arzt oder natürlich schlanker Mensch (Sie können natürlich auch beides werden …) – Sie müssen sich schon mit dem beschäftigen, was Sie gerne wollen und NICHT (mehr) mit Dingen, die Sie nicht wollen.

Das bedeutet, dass Sie jetzt schon das Leben eines natürlich schlanken Menschen leben müssen (sich kleiden wie ein natürlich schlanker Mensch, so denken wie einer, so reden wie einer – das volle “Programm” also!).

Ich fasse noch einmal zusammen:

Es muss sich Ihre innere Haltung ändern, ehe (!) Sie abnehmen.

Viele von uns unterliegen dem Trugschluss: Erst handeln – dann kommt das Ergebnis. Und egal, wie oft wir das versucht haben, eigentlich müssten wir längst wissen, dass das nicht oder nur mit großer Gewalt- und Kraftanstrengung für kurze Zeit funktioniert – sonst würde ja eine Diät uns auch dauerhaft schlank machen.

Das ist z.B. auch der Grund, warum Lotto-Gewinner, die Millionen gewinnen, das gewonnene Geld nie lange halten (geschweige denn vermehren) können. Sie haben einfach nicht das passende "Mind-Set", also die passende Haltung zu Geld im Allgemeinen, wie man mit Geld umgeht, es vermehrt usw.

Sie müssen sich erst ändern, ehe Sie ein anderes Ergebnis erhalten!

Sie müssen sich erst mit dem beschäftigen, was Sie wirklich möchten. Das bedeutet unter anderem auch, dass Sie die Haltung/Meinung/Einstellung sowie die Überzeugung einer natürlich schlanken Frau zunächst für sich selbst entwickeln müssen, ehe Sie dann schließlich auch eine solche Frau werden (können).

Wenn Sie daran nichts ändern, kann sich auch langfristig Ihr Gewicht nicht ändern oder Sie das mit einer Diät erreichte Gewicht nicht halten können.

Das liegt einfach daran, dass Ihre allgemeine Haltung einfach Ergebnisse verursacht, in dem Ihre Haltung das steuert, was Sie jeden Tag tun (und das, was Sie unterlassen zu tun).

Das, was Sie tun hat immer Konsequenzen - in positiver wie auch in negativer Richtung. Wenn Ihre Handlungen aus der Haltung eines übergewichtigen Menschen erfolgen, wird - ja kann auch nur - weiterhin Übergewicht als Konsequenz erfolgen bzw. bestehen bleiben.

Das ist also für Sie zu tun:

1.

Wenden Sie alle 9 Punkte an, die ich im 2. Teil von Diätfrei Abnehmen (“Diätmentalität ablegen und handeln wie ein natürlich schlanker Mensch”) beschrieben habe. Lassen Sie keinen Punkt aus. Gehen Sie Schritt für Schritt vor und immer nur dann weiter, wenn Sie einen Punkt wirklich beherrschen.

2.

Dann lassen Sie die Glaubenssätze los (schauen Sie dazu in den 3. Teil von Diätfrei Abnehmen, und zwar in das Unterkapitel “Wie Sie mit Loslassen alles in den Fluss bringen”.)

3.

Danach erst machen Sie nur noch die tägliche 5-Minuten-Übung und leben so, als hätten Sie bereits Ihr Zielgewicht erreicht. Alles andere (z.B. meine 11-Punkte-Aufzählung die ich oben erwähnt habe) lassen Sie natürlich weg. Punkt. Aus. Fertig. Sonst ist nichts zu tun!

Wenn Sie jedoch der Meinung sind, man müsse weder sich noch seine eigene Einstellung wie hier beschrieben ändern, bleibt Ihnen nichts anderes, als eine normale Diät auszuprobieren zusammen mit der Hoffnung, dass es dieses Mal wirklich funktioniert. Dazu möchte ich Ihnen dann ein Zitat von Einstein zu bedenken geben:

Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Und wie immer gilt: Das hier Geschriebene können wir 1:1 für alle anderen Lebensbereiche einsetzen: Familie, Beziehung, Partnerschaft, Finanzen, Beruf und Karriere, Gesundheit, Kindererziehung …

Haben Sie bereits versucht, die Haltung einer schlanken Frau einzunehmen? Was fällt Ihnen daran besonders leicht? Wo sehen Sie Probleme?
Welche Tipps haben Sie dafür?

Ich freue mich über Ihren Kommentar!

Bitte hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre Antwort