2 Möglichkeiten, um Zweifel über eine automatische Abnahme aufzulösen

Mit Diätfrei Abnehmen ist eine automatische Abnahme ohne Essensvorgaben oder Diätpläne möglich. Für viele klingt das fast unglaublich. Jedoch sollten Sie ehrlich sein: Wie viele Menschen haben überhaupt mit einer Diät abgenommen und anschließend dauerhaft (!) das Gewicht auch gehalten? Lt. vieler wissenschaftlicher Studien ist das mit Diät nicht möglich. Wie Sie Ihre Zweifel auflösen können lesen Sie hier.

Sie zweifeln, dass Sie automatisch ohne Diät abnehmen können? Sie können sich nicht vorstellen, dass man ohne Diät und ohne Diätplan abnehmen und das Gewicht dann auch halten kann? In diesem Blogartikel nenne ich Ihnen 2 Möglichkeiten, um diese Zweifel aufzulösen.

Es liegt natürlich klar auf der Hand: Jegliches Zweifeln behindert den Start Ihrer automatischen Abnahme. Was nutzt die 5-Minuten-Übung aus Diätfrei Abnehmen, wenn wir ansonsten den lieben langen Tag daran zweifeln, ob das überhaupt funktionieren kann?

Für viele von uns ist es schier unglaublich, ganz ohne Diät und ohne einen vorgegebenen Essensplan abnehmen zu können. Denken Sie das auch?

Dann habe ich für Sie nun 2 Möglichkeiten, wie Sie Ihre Zweifel ablegen können, denn Zweifel behindern den Start Ihrer automatischen Abnahme.

1. Möglichkeit: Zweifel können Sie beseitigen durch einen neuen Glauben

Glauben basiert nicht auf Tatsachen, sondern auf Überzeugungen. Hier wäre es so, dass wir uns eine neue Überzeugung zulegen müssten. Das bedeutet, wir müssten diese alte Überzeugung löschen:

Ich zweifele, ob ich je automatisch ohne Diät abnehmen werde.

Und wir müssten dann uns diese Überzeugung zulegen:

Ich nehme automatisch ab, muss keine Diät dafür durchführen und halte genauso auch anschließend mein erreichtes Gewicht.

Doch das Zulegen einer neuen Überzeugung ist sehr schwierig, gerade dann, wenn es darum geht, Zweifel aus dem Weg zu räumen. Das liegt daran, dass wir Menschen eher rationell ausgerichtet sind; dies bedeutet, wir versuchen etwas mit dem Verstand zu erfassen, zu analysieren und dadurch dann greifbar zu machen.

Leider lässt sich bei neuen Überzeugungen mit unserem Verstand erst mal nichts greifbar machen. Denn die automatische Abnahme ist bei diesem Fall hier reine Glaubenssache, und unser Verstand hat nichts, was er analysieren könnte, um glauben zu können.

 Anders wäre es hier, wenn z.B. auf einmal in den Nachrichten weltweit bekannt gegeben würde, dass man nur automatisch abnehmen könne, weil dies nun alle Wissenschaftler herausgefunden hätten. Wenn wir das nun dann in allen Nachrichten hören würden, in der Zeitung lesen und im TV sehen könnten etc. hätten wir mit Sicherheit kaum noch Zweifel, dass es funktioniert.

Der Grund: Hier erhält unser Verstand auf einmal etwas, was er “einsortieren” kann und da es “allgemein bekannt ist” beginnt er, es als Wahrheit zu akzeptieren; Sie hätten dann die Überzeugung und könnten dann für sich kurz darauf feststellen: “Ja, es ist so!”

Ein gutes Beispiel dafür ist das Fliegen:

Ganz am Anfang der Fluggeschichte, als die ersten (Urlaubs-)Flieger in die Luft gegangen sind, hatten alle Menschen noch sehr große Angst und hielten es für normal, dass Übelkeit und Erbrechen auftritt. Prompt litten auch alle Fluggäste an diesen Symptomen.
Schon kurze Zeit später gab es einige wenige Passagiere, die Zweifel darüber hatten, dass man sich übergeben müsse, nur weil man in einem Flugzeug sitzt – und blieben ohne Symptome. Das bemerkten weitere Fluggäste und kamen zur Überzeugung, dass man den Flug auch genießen könnte, anstatt zu leiden.

Kurz gesagt: Heute übergibt sich kein Mensch mehr nur deshalb, weil er in einem Flugzeug sitzt und dieses Flugzeug sich in der Luft befindet. Hier wurde der Glauben, dass man körperlich in einem fliegenden Flugzeug leiden muss, durch die neue Überzeugung, dass man den Flug auch völlig symptomfrei erleben kann, ersetzt.
Es gibt zwar immer noch die berühmten “Brechtüten” im Flugzeug – aber ich habe noch niemanden bemerkt, der diese aufgrund eines normalen Fluges benutzen hätte müssen …

Um zu meinem Thema wieder zurück zu kommen:

Da wir aber derzeit leider noch nicht in den Nachrichten hören, dass man automatisch und ohne Diät abnehmen kann und wir wahrscheinlich in unserem direkten Umfeld auch keine Vorbilder in dieser Hinsicht haben (was jedoch früher oder später noch kommen wird, aber das nutzt Ihnen jetzt im Moment wenig) fällt die einfache Art der “neuen Überzeugungs-Zulegung” für uns weg und die Möglichkeit, den Zweifel abzustellen über diese Methode ist für die meisten schlichtweg zu schwierig.

2. Möglichkeit: Wir liefern unserem Gehirn Fakten.

Welche Fakten unser Gehirn letztlich annimmt, ist von Person zu Person unterschiedlich, je nachdem, was die Person als wahr erachtet und was nicht.

Ein Beispiel hierzu:

Einstein hat schon vor zig Jahrzehnten festgestellt, dass es die Zeit hier auf unserem Erdball an und für sich nicht gibt. Dies wurde übrigens wirklich vor einiger Zeit dank neuester Messmethoden und Labortechniken nun bestätigt: Einstein hatte wie immer Recht!

Obwohl es bestätigt wurde, gibt es für uns Menschen doch noch die Zeit: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Es hat sich für unser Weltbild, für unser normales Leben, praktisch nichts verändert (zumindest für die meisten Menschen).

Diätfrei Abnehmen Gedanken machenWie schon oft geschrieben ist die Realität, die wir (scheinbar) erleben, nicht die “Realität”, die es wirklich gibt. Es ist nur eine von unserem Gehirn vorgegaukelte Illusion von Farben, Formen, Tönen, Gefühlen, Bewegungen etc. die es eigentlich so nicht gibt. Es gibt keine “objektive” Welt – jeder lebt praktisch in seiner eigenen Welt – und auch darüber streitet sich die Wissenschaft schon lange nicht mehr.

Unsere Gedanken bzw. unsere Gefühle (die aufgrund unserer Überzeugungen entstehen!), bewirken maßgeblich, dass sich das Bild, welches wir “Realität” nennen, sich dieser “Realität” anpasst.

Ein Beispiel:

Wenn ich mich dick fühle, passt sich das Bild in der von mir erlebten Realität an und ich erlebe dann Dick-Sein, die Waage zeigt mit zu viel Gewicht an, ich fühle Dick-Sein, andere Menschen sprechen mich wahrscheinlich auf mein Dick-Sein an oder ich ernte Blicke usw.

Es entfaltet sich jedes Mal immer erst die Realität, die wir vorher gedacht und gefühlt haben. Es gibt daher keine objektive Realität bzw. eine Realität, die für alle Menschen gleich ist, sondern jeder lebt in seiner eigenen Realität/in seinem eigenen kleinen Universum …

Falls Ihnen das zu “esoterisch” vorkommt, hier die wissenschaftlichen Fakten dazu:

Wir sehen die Welt nicht so, wie sie ist, sondern wie wir sind:

Anhand unserer eigenen, mentalen Landkarten betrachten wir die Dinge, wie sie sind (Realitäten) und wie sie sein sollten (unsere Wertvorstellungen).

Dabei gehen wir davon aus, dass die Dinge tatsächlich genau so sind, wie wir sie sehen, und sie darüber hinaus genau so sind, wie sie unserer Meinung nach sein sollten. In diesem Moment können wir nichts wahrnehmen/sehen was nicht mit unserer eigenen Landkarte entspricht. Unser Gehirn blendet diese Dinge aus (es wirkt wie ein “Filter”) und macht sie so für uns unsichtbar.

Daher kommt es auch vor, dass Sie gewisse Dinge sehen und jemand anders sieht diese Dinge überhaupt nicht. Das liegt nicht an einem Sehfehler und hat nichts mit Esoterik zu tun sondern an dieser Filterfunktion.

Zusammengefasst bedeutet das: Sie sehen nur das, was Ihnen und Ihren Gedanken sowie Erwartungen entspricht.

Wenn Sie jetzt denken, das “Programmieren Ihrer inneren DVD” (wie ich es in Diätfrei Abnehmen nenne) könne die Realität verändern, dann ist dies falsch.

Da es letztlich keine Realität gibt (sie wird ja nur von unserem Gehirn uns vorgegaukelt, sie ist also für uns alle eine als wahr erlebte Illusion) kann man auch keine Realität ändern. Wie will man etwas ändern was es so, wie es uns erscheint, gar nicht gibt?!

Das “Programmieren” bewirkt keine neue Realität, sondern wir erleben einfach nur eine neue Illusion (die unser Gehirn uns vorgaukelt). Das ist wie bei einem Spiegelbild: Das Spiegelbild gibt es nicht in Wirklichkeit, sondern es ist nur eine Abbildung des Originals!

Das Original finden wir bei unserem Beispiel in unserem Gehirn: Bei unseren Gedanken, Gefühlen bzw. was wir auf unsere “innere DVD programmieren.”
Das Programmieren unserer inneren DVD ist also wie das Ändern des Orginals. Was wir dann in unserem Spiegelbild sehen (in unserer “Realität”, jetzt setze ich sie mal in Anführungsstriche…) ist dann nur eine Abbildung dessen.

Solange wir aber versuchen, an einem Spiegelbild etwas zu verändern (also an der “Realität”) so lange wird sich nichts ändern. Logisch, oder?

Solange wir davon überzeugt sind, dass es anders herum ist (unsere “Realität” sei das Wahre und unsere Gedanken und Gefühle seien nur das Spiegelbild, also eine Reaktion darauf) so lange sind wir Opfer von der “Realität” und können nichts ändern.
Ok, ich weiß, das ist ein “schwieriges” Thema für den ein oder anderen Leser/In, lesen Sie dennoch weiter …

Noch einmal daher zusammengefasst:

SpiegelbildDas Änderung es Spiegelbildes funktioniert nur, wenn wir die Quelle/die Ursache des Spiegelbilds ändern.

Wenn wir der Meinung sind, das Spiegelbild sei die Quelle und versuchen da, herum zu manipulieren, kann sich nichts ändern!

Stellen Sie sich doch einmal mit einer roten Hose vor einen Spiegel und versuchen dann, am Spiegel die Farbe der Hose zu verändern. …. Das ist so wie, wenn wir versuchen würden, mit einer Diät abzunehmen … beides funktioniert nicht. Erst, wenn wir uns eine andere Hose in einer anderen Farbe angezogen haben, zeigt das Spiegelbild uns in einer anderen Hosenfarbe …

Eine Änderung funktioniert also nur bei der Quelle (unseren Gedanken, Gefühlen, Überzeugungen), dann ändert sich das Spiegelbild völlig automatisch, ohne unser Dazu-Tun. Daher habe ich in Diätfrei Abnehmen auch geschrieben, dass das Abnehmen mühelos ist – wenn Sie an der Quelle etwas ändern und aufhören, mit Scheibenreiniger an Ihrem Spiegelbild herum zu wischen:

Automatisch Abnehmen erfolgt dann ohne unser Dazu-Tun, weil Sie die Quelle/die Ursache des Ganzen verändern in dem Sie die Dinge tun, die ich in Diätfrei Abnehmen beschreibe. Ihr Spiegelbild wird sich automatisch dazu anpassen.

Laotse, der bekannte Philosoph, hat das bereits erkannt als er gesagt hat:

“Im Nichtstun bleibt nichts ungetan.”

Damit ist nicht gemeint, dass wir einfach nur noch auf der Couch liegen und uns den ganzen Tag bedienen lassen, sondern er meinte damit, dass unser bewusstes Zutun für unsere Ziele (hier bei uns: Wunschgewicht) nicht erforderlich ist, wenn wir die Quelle, die Ursache (Gedanken und Gefühle) dazu in Einklang gebracht haben.

Deshalb gibt es auch keine Diätpläne bei Diätfrei Abnehmen. Keine Vorgaben, was Sie wann und wie viel Sie davon essen sollen. Denn all das sind Dinge zur Manipulation eines Spiegelbildes – und nicht hilfreich, wie Sie ja wissen.
Zu diesem Thema passend habe ich Ihnen ein Kapitel aus “Schlank im Kopf” zum Weiterlesen ausgesucht mit dem Thema “Welche Lebensmittel beeinflussen wirklich den Stoffwechsel?” Das sollten Sie unbedingt dazu ansehen.

Hier das Kapitel lesen ›

Wie sieht es mit Ihnen aus? Zweifeln Sie noch, dass auch Sie ohne Diät abnehmen können? Oder haben Sie bereits mit dem Programm Diätfrei Abnehmen abgenommen? Berichten Sie!

Bitte hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre Antwort