Sorgen Sie sich um Ihr Gewicht?

Wenn Sie sich Sorgen machen, ob Sie es schaffen, (diätfrei) abzunehmen oder sich Sorgen machen, dass Sie vielleicht sogar nie Ihr Wunschgewicht erreichen werden, sollten Sie wissen, dass Sorgen Ihnen nicht helfen, das Problem zu lösen. Erfahren Sie hier, wie Sorgen um das eigene Gewicht das Gewichtsproblem sogar noch vergrößern. Entdecken Sie, wie Sie Ihre Sorgen auf einfache Art auflösen können und Ihr Leben und Ihre Abnahme vereinfachen.

Sorgen beim Abnehmen müssen nicht sein
Ich möchte heute an meinen Artikel anknüpfen, den ich vor einigen Wochen bereits veröffentlicht hatte. Dort hatte ich Ihnen versprochen, ein Thema weiter auszuführen – und zwar betreffend der Sorgen beim Abnehmen.

Hier ein Auszug aus diesem Artikel:
10. Fakt: Vermeiden Sie alle Sorgen und Gedanken, die Ihr Gewichtsproblem betreffen.

Grund: Sofern Sie sich den lieben langen Tag gedanklich mit Ihrem Gewichtsproblem auseinandersetzen, können Sie nicht dauerhaft ein natürlich schlanker Mensch werden.

Das bedeutet: Wenn Sie ständig darüber nachdenken, welche Körperteile Sie alle zu dick finden, Sie sich ständig unwohl fühlen, Sie sich ständig über Ihr Gewicht etc. beklagen, Sie ständig auf irgendwelchen Webseiten mit dem Thema Figur und Abnehmen etc. befinden, Ihre Gedanken ständig nur darum kreisen, ob Sie nun das Richtige gegessen haben oder nicht etc. – kurz: wenn Sie sich also gedanklich – egal, auf welche Art und Weise! – mit Ihrem Gewichtsproblem beschäftigen, geben Sie genau der Angelegenheit damit Aufmerksamkeit, die Sie nicht mehr möchten.

Ganz im Gegenteil: Damit verstärken Sie genau das, was Sie nicht möchten, in Ihrem Unterbewusstsein, welches nicht nur regelt, wie und was Sie essen, sondern ebenfalls alle Körperfunktionen.

Beschäftigen Sie sich daher gedanklich nicht mehr mit Ihrem Gewichtsproblem sondern versuchen Sie, Dinge zu finden, die Ihnen gefallen, die Sie wertschätzen, die Ihnen Freude machen etc. Mehr noch dazu erfahren Sie im nächsten Artikel …
(Auszug Ende)

Warum machen Sie sich Sorgen?
Welchen Vorteil versprechen Sie sich davon, sich zu sorgen?

Jemand, der sich wenig oder gar keine Sorgen macht, wird in dieser Welt meist als “leichtsinnig” oder sogar “dumm” hingestellt … jemand, der praktisch sorglos lebt, ist für viele “krank”. Wie kann man nur Leben, ohne sich zu sorgen?

Kommt Ihnen das bekannt vor? Bedenken Sie:

Sie haben das Recht, sich zu sorgen (über Ihre Abnahme) – aber nicht die Pflicht!

Lebt es sich für Sie mit Sorgen leichter? Überlegen Sie dazu eine Antwort, ehe Sie weiterlesen …

Wenn Sie Ihr Leben zukünftig leichter, befreiter und mit weniger Sorgen leben möchten (was sich auch automatisch positiv auf Ihr Gewicht auswirkt) sollten Sie Folgendes bedenken:

Fragen Sie sich bitte, ob Sie jemals, in dem Sie sich (über Ihr Gewicht) gesorgt haben, davon einen Vorteil hatten?

Bitte stellen Sie sich diese Frage ernsthaft und überlegen Sie gut und genau, denn Ihre Erkenntnis hierauf kann bewirken, dass Sie sich zukünftig in Ihrem Leben weniger Sorgen machen werden …

Welche Nachteile durch Sorgen entstehen, liegen auf der Hand. Hier ein paar Beispiele, welche Nachteile die Sorgen haben – nur zum Thema Abnehmen alleine -:

  • gesundheitliche Probleme (denn dadurch entsteht Stress)
  • Essstörungen (und dadurch noch mehr Gewicht)
  • noch mehr Gewicht, da aufgrund der Sorgen und des schlechten Gefühls man eher neigt, zum Essen zu greifen, obwohl man nicht hungrig ist
  • schlechte Laune (und man greift wieder zum Essen …)
  • Lustlosigkeit (und wieder der Griff zum Essen um sich aufzuheitern)
  • Depressionen (und man greift zu Medikamenten …)
  • mangelnde Lebensfreude
  • uvm.

Wie erwähnt geht es hier speziell um Sorgen beim Abnehmen.

Sie können die hier folgenden Lösungsmöglichkeiten aber auf alle (!) Lebensbereiche anwenden: Sorgen finanzieller Art, Sorgen um die Kinder, die Gesundheit, die Arbeitsstelle, Sorgen, nicht liebenswert zu sein. Sorgen, nicht genug Anerkennung zu bekommen, Sorgen, verlassen zu werden, Sorgen, betrogen zu werden …

Wenn Sie sich Sorgen machen, ist Ihr Kopf nicht frei für Lösungen.

Wenn Sie sich Sorgen, kreisen Ihre Gedanken um das Problem und nicht, um eine Lösung des Problems.

Wenn Sie sich sorgen, gehen Sie davon aus, dass es schlecht enden wird, wenn Sie nicht irgendwie “eingreifen”. Sie erwarten also Schlechtes.

Wenn Sie sich sorgen, sind Sie gedanklich nicht da, wo Ihre Füße sind, sondern entweder in der Vergangenheit, die es nicht mehr gibt, oder in der Zukunft, die noch nicht da ist.

Das können Sie tun, um ein Leben mit mehr Lebensqualität und mit weniger Sorgen zu führen:
Die Erkenntnis, dass Sorgen Ihnen weder helfen, erfolgreicher abzunehmen, noch Ihre Abnahme erleichtern ist wesentlich. Daher sollten Sie auf meine oben gestellte Frage, ob Sie durch sich Sorgen jemals einen Vorteil hatten, ernsthaft überlegen, ob Ihnen dazu etwas einfällt.

Sie können es also drehen und wenden wie Sie wollen: Sorgen helfen nicht, ein Problem zu lösen, sie verschlimmern es sogar.

Wenn Sie ehrlich sind, stellen sich 90 % aller Sorgen im Nachhinein als unbegründet heraus. Die restlichen 10 % der Dinge, über die Sie sich gesorgt haben/sorgen, wurden gelöst oder blieben bestehen – und dazu war es egal, ob Sie sich gesorgt haben oder nicht. Die Dinge hätten sich ohnehin gelöst oder wären ohnehin bestehen geblieben – ganz ohne Ihre Einmischung und ohne Ihre Sorgen! Ha!

Und interessanterweise stellen sich die “Probleme”, die bestehen geblieben sind, viel später (manchmal Jahre später!) als ein Segen heraus oder als wichtig im weiteren Lebensabschnitt. Das sehen wir in dem Moment noch nicht, erst wenn wir rückblickend auf unser Leben schauen, können wir so etwas erkennen …

Sie dürfen jetzt lächeln … Das Leben ist einfach, wenn wir uns nicht einmischen sondern das Leben in jedem Moment des Lebens so hinnehmen, wie es kommt und in jedem Moment nur das tun, was zu tun ist. Auch bei Diätfrei Abnehmen:

Das tun, was zu tun ist in dem Moment, der gerade ist. Moment für Moment, Augenblick für Augenblick. Wenn Sie so agieren ist alles einfach. Und Sorgen haben da dann keinen Platz.

Bitte prüfen Sie es selbst wenn Sie bemerken, dass Sie sich mal wieder Sorgen machen:

Halten Sie kurz inne und schauen Sie, was im Augenblick ist: Wo bin ich? Was ist zu tun? Was mache ich gerade? Und schauen Sie dann, ob die Sorge, die Sie in dem Moment haben, in dem Moment angebracht und sinnvoll ist.

Diätfrei Abnehmen Sorgen Sie sich beim Abnehmen? Hier die Lösung!Vielleicht bemerken Sie in dem Moment einfach nur, dass Sie Kartoffeln schälen. Und stellen dann fest, dass in dem Moment, in dem Sie gerade Kartoffel schälen, alles gut ist: Sie sind da, die Kartoffel in der Hand, Sie spüren den Boden unter Ihren Füßen und die Wärme der Heizung auf Ihrer Haut – mehr ist da nicht. Da gibt es kein Problem, um das Sie sich Sorgen machen müssten, richtig?

Dieser eine Augenblick, den Sie bemerkt haben, ist perfekt so, wie er ist: Sie, die Kartoffel, das Essen, die Wärme … es gibt nichts für Sie als Problem, was Sie in dem Moment zu lösen hätten. Was meinen Sie?

Die Sorge, beispielsweise nicht abzunehmen, ist in dem Moment völlig unangebracht, denn der Augenblick (Ihr Leben!) ist bereits in dem Moment, der sich Ihnen so im ganz normalem Alltag zeigt, perfekt …

Und das gilt für jeden Augenblick … auch in diesem Augenblick!

Wenn Sie Ihr Leben beginnen, von Augenblick zu Augenblick zu leben und immer nur das tun, was gerade im Augenblick zu tun ist, werden Sie frei von Sorgen sein. Was für ein Gefühl …

Ich wette mit Ihnen: Das wird Ihnen gefallen. Testen Sie diese Vorgehensweise einfach einmal für 4 Wochen und schauen Sie dann, wie sich Ihr Leben verändert hat – ohne Sorgen. Berichten Sie mir dann – ich freue mich über Ihre Rückmeldung!

Bitte hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre Antwort