4 Dinge, die über Abnahme und Zunahme entscheiden

4 Dinge entscheiden darüber, was Sie wiegen, wie viel Sie essen können ohne zuzunehmen und ob Sie Ihr Leben lang Ihr Gewicht halten oder nicht. Diese 4 Dinge gilt es zu kennen, gerade dann, wenn Sie diätfrei abnehmen und Ihr Gewicht anschließend auch automatisch halten wollen. Lesen Sie jetzt hier, worauf es ankommt und warum auch Ihre Gefühle bei Ihrer Abnahme eine große Rolle spielen.

4 Dinge die über Abnahme und Zunahme entscheiden
Wie Sie bestimmt noch aus Diätfrei Abnehmen wissen, ist es wichtig, das Verhalten eines schlanken Menschen zu erlernen. Auch wenn ich das immer wiederhole, so tue ich dies nicht, um Sie zu nerven sondern nur, damit Sie merken, wie wichtig dieser Punkt ist. Es ist der einzige Weg, damit Sie dauerhaft aus dem Teufelskreis von Abnehmen – Zunehmen – Übergewicht ausbrechen zu können.

Mit dem “Verhalten eines schlanken Menschens” meine ich all dieses hier:

  • Die Überzeugungen/Meinungen eines schlanken Menschens.
  • Die Gefühle eines schlanken Menschens.
  • Das Denken eines schlanken Menschens.
  • Die dann daraus resultierenden Handlungen eines schlanken Menschens.

Mit “natürlich schlank” meine ich diejenigen, die einfach schlank sind, ohne dafür sich anzustrengen oder darüber nachzudenken.

Diese oben genannten vier Punkte ergeben also zusammen das Verhalten eines (natürlich) schlanken Menschens – und zwar genau in der angegebenen Reihenfolge:

Zuerst ist immer eine Überzeugung in Ihnen, die dazu passende Gefühle auslöst. Die ausgelösten Gefühle führen immer zu den dazu passenden Gedanken – und diese enden dann schließlich in den dazugehörigen Handlungen (welche dann immer ein sichtbares Ergebnis hervorbringen):

Ich hatte schon so oft erwähnt, dass es niemals umgekehrt ist: Sie können nicht zuerst “schlank handeln”, um dann “schlank denken” zu können usw. Es geht immer nur in die folgende Richtung – und diese 4 Dinge entscheiden, ob Sie abnehmen, sich ein Leben lang mit Ihrem Gewicht herumärgen müssen oder sogar noch weiter zunehmen:

pyramide

Die Überzeugungen sind zunächst die Grundlage der entstehenden Gefühle!

Wie Sie ganz einfach Überzeugungen, die nicht im Einklang mit Ihrem Wunschgewicht stehen, loslassen habe ich Ihnen in Diätfrei Abnehmen erklärt.

Heute geht es nicht um die Überzeugungen, die Sie hegen sondern speziell um Ihre Gefühle. Trotz des Loslassens behindernder Überzeugungen ist es absolut normal, dass Gefühle, die Sie vielleicht Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte in sich getragen haben nicht sofort verschwunden sind!
Solche Gefühle sind beispielsweise im Hinblick auf das Essen gemeint:

  • Sie fühlen sich schlecht, weil Sie sich satt gegessen haben (denn das bringen Sie gedanklich in Verbindung mit Zunahme).
  • Sie fühlen sich mies, wenn Sie etwas gegessen haben, was Ihrer – früheren – Meinung nach “dick” macht.
  • Sie fühlen sich besorgt, wenn Sie der Meinung sind, beim Essen (oder Trinken) etwas “für unsere Abnahme nicht richtig” gemacht zu haben.
  • Sie fühlen sich unwohl, wenn Sie etwas gegessen haben, was Ihnen richtig gut geschmeckt hat, weil Sie das unbewusst ebenfalls mit Zunahme in Verbindung bringen u.v.m.All diese Gefühle verhindern eine Abnahme!

Gefühle sind – wie Sie sicherlich noch wissen – neben Ihren Überzeugungen eine der “Haupt-Programmierer” Ihrer inneren DVD – so wie ich es in Diätfrei Abnehmen beschrieben habe.

Wenn Sie sich besorgt, mies, schlecht und unwohl in Bezug auf das Essen und Ihre Abnahme fühlen, werden Sie es nicht schaffen, erfolgreich jetzt abzunehmen, weil Sie dann nicht so handeln können, wie es nötig wäre, um schlank zu werden.

Alles hängt an allem, es ist wie eine Reihe Dominosteine, von denen Sie den ersten Stein umwerfen … eine Kettenreaktion ist dann die Folge: Es fallen alle anderen Dominosteine ebenfalls.

Wir werden so nur weiterhin bis zum Ende unseres Lebens in diesem Teufelskreis von Abnehmen – Zunehmen – Kampf – Übergewicht gefangen bleiben!

Auch für den Fall das ich mich hier noch einmal wiederhole, möchte ich auch hier zu den eben angesprochenen Gefühle wieder auf diese beiden Fragenaus den vorangegangenen Artikeln hier im Blog hinweisen, die Sie sich stellen sollen:

Diese beiden Fragen sind immens wichtig!
Wenn Sie ehrlich diese Fragen im Hinsicht auf die eben genannten Gefühle beantworten, werden Sie feststellen: Nein, so würde sich kein natürlich schlanker Mensch fühlen!

Daher gilt es, zu schauen, wo Sie noch negative Gefühle im Zusammenhang mit dem Essen (dem Trinken) und Ihrem Gewicht/Ihrer Figur hegen. Achten Sie also darauf, wie Sie sich fühlen, wenn Sie etwas essen/trinken – ganz egal zu welcher Mahlzeit und bei welchem Lebensmittel.

Wenn Sie entdecken, dass Sie sich nicht gut fühlen und Ihr Denken in oben angegebenes Schema passt, dann haben Sie bereits einen großen Schritt gemacht, denn:

Durch das Hinschauen und Erkennen können Sie diese alten Gefühle loslassen, ohne dass Sie noch etwas dafür tun müssen!

Mit dem Ansehen und dem Erkennen löschen Sie unbewusste Verbindungen ganz einfach. Aber:
Das funktioniert nur, wenn Sie es mit Liebe und Wertschätzung für sich tun. Wenn Sie dies jedoch ablehnend Ihrer Person und Ihrem Verhalten gegenüber tun, dann werden Sie mit Ihrer herzenAufmerksamkeit das Ganze auch noch verstärken (statt zu löschen!).

Wie so oft liegt also der Grad zwischen Löschen und Verstärken relativ dicht zusammen …

Das bedeutet also: Gehen Sie liebevoll mit sich um. Beschuldigen Sie sich für nichts. Immerhin haben Sie alle es früher nicht besser gewusst, und haben gedacht, mit diesen Denk- und Verhaltensmustern könnten Sie sich vor Schaden (Übergewicht) bewahren.

Wir Menschen handeln in jedem Moment immer nur so, wie es uns für diesen Moment eben möglich ist.

Daher ist jede Ablehnung gegenüber der eigenen Person, des eigenen Handelns und des vergangenen Denkens sinnlos – Sie ändern damit nichts sondern verstärken die negativen Dingen damit nur!

Deshalb sollten Sie äußerst liebevoll mit sich und des Ansehens Ihrer eigenen Gefühle zum Thema Essen und Gewicht umgehen.

Liebe ist der Turbo-Verstärker alles Positiven, was Sie sich wünschen (wie in Diätfrei Abnehmen geschrieben) – eine bessere und schnellere Umwandlung alter, negativer Gefühle ist nur und ausschließlich mit Liebe bzw. liebevollem Hinsehen möglich. Alles klar?

Noch ein Tipp zum Schluss dieses Themas:

Wenn Sie Ihrem Körper Wertschätzung geben möchten, verwöhnen Sie ihn mit richtig guten Vitalstoffen – das mache ich auch seit vielen, vielen Jahren!
Die richtige Kombination ausgewählter Vitamine verhindert erfolgreich Essgelüste und hilft damit zusätzlich, Wohlbefinden in jeder Hinsicht aufzubauen.

Hier klicken und mehr erfahren, wie Essgelüste entstehen und was Sie dagegen unternehmen können!

Bitte hinterlassen Sie ein Kommentar